Nachbarrecht in Rheda-Wiedenbrück: Sie leben in Rheda-Wiedenbrück (Teutoburger Wald) und haben Zank mit Ihrem Nachbarn?

Nachbarschaftsrecht in Rheda-Wiedenbrück

Rheda-Wiedenbrück hat eine Ausdehnung von 86,72 qkm, geschätzt 46 858 Einwohnern und hat folglich eine mittlere Besiedlungsdichte. Genügend denkbare Nachbarn, die das Kriegsbeil ausgraben können.

Rheda-Wiedenbrück liegt im Reg.-Bez. Detmold und gehört zum Bundesland NRW. Das Nachbarrecht in Nordrhein-Westfalen wird geregelt durch das Nachbarrechtsgesetz NRW. Bevor Sie jedoch zum Rechtsberater gehen, sollten Sie erst einmal das Nachbarrechtsgesetz NRW studieren und sich selbst wissend machen. Denn immer ist ein Dialog bei Kenntniss der rechtlichen Gegebenheit besser, als ein Schrieb vom Rechtsbeistand.

 


Verbreitete Problematiken mit der Nachbarschaft in Rheda-Wiedenbrück und Teutoburger Wald sind:

Hammerschlag und Leiterrecht: Inhalt des Anspruches Voraussetzungen zur Inanspruchnahme Nachbargrundstück öffentliche Fläche

Bäume, Pflanzen & Sträucher: Laub-, Nadel- & Blütenfall Überwuchs & Überhang hinüberfallende Früchte

Einfriedung (Zaun): Grundsätze der Einfriedigung Unkosten Beseitigungsanspruch Art und Beschaffenheit