Nachbarrecht in Freiburg (Elbe): Sie leben in Freiburg (Elbe) (Unterelbe-Unterweser) und haben Auseinandersetzungen mit dem Nachbarn?

Nachbarrecht in Freiburg (Elbe)

Freiburg (Elbe) hat eine Ausdehnung von 34,11 km², circa 1 898 Einwohnern und hat von daher eine geringe Besiedlungsdichte aber doch genügend mögliche Nachbarn, die zoffen können.

Freiburg (Elbe) gehört zum Bundesland Niedersachsen. Das Nachbarrecht in Niedersachsen wird geregelt durch das NNachbG. Bevor Sie aber zum Rechtsberater gehen, sollten Sie erst einmal das niedersächsische Nachbarrechtsgesetz studieren und sich selbst kundig machen. Denn immerzu ist ein Gedankenaustausch bei Kenntniss der rechtlichen Sachlage passender, als ein Brief vom Anwalt.

 


Gewöhnliche Problemstellungen mit dem Nachbarn in Freiburg (Elbe) und Unterelbe-Unterweser sind:

Hammerschlag und Leiterrecht: Inhalt des Anspruches Voraussetzungen zur Inanspruchnahme Nachbargrundstück öffentliche Fläche

Bäume, Pflanzen & Sträucher: Grenzabstände Grenzbaum Laub-, Nadel- & Blütenfall Überwuchs & Überhang Grenzstrauch

Einfriedung: Beseitigungsanspruch Unterhaltungspflicht Art und Beschaffenheit